Suchbegriff

Kuchen & Desserts Party

Chinois – Hefeschnecken mit Puddingfüllung

Teilen
Chinois - Hefeschnecken mit Puddingfüllung

Heute möchte ich euch mein Rezept für Puddingschnecken vorstellen.

Ich bin ganz verrückt nach Hefegebäck. Das bietet so viele Möglichkeiten und ist immer einfach zu machen. Auch muss es bei mir immer schnell gehen.

Ich bewundere aus tiefstem Herzen auf Instagram die wundervollsten Tortenkreationen und bin auch (heimlich) richtig neidisch, mit welcher Phantasie und welchem Geschick dort gezaubert wird. Das bekomme ich nie so hin. Ich bin da eher ein Grobmotoriker. Aber für Leute wie mich gibt es eben Hefegebäck. Das muss nie so akkurat geschnitten, ausgerollt oder geformt werden. Sowas kommt mir sehr entgegen.

Das Rezept hier ist für zwei Personen und eine kleine Spingform. Wenn ihr das im größeren Stil backen wollt, dann verdoppelt einfach die Menge (außer das Ei – da reicht auch eines für die größere Form).

Zutaten für eine kleine Form:

  • 250 g Weizenmehl
  • 1 Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Honig (oder Zucker oder Agavendicksaft)
  • 35 g (weiche) Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 50 ml lauwarme Milch (klappt auch super mit Mandel- oder Hafermilch)
  • 50 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für die Füllung:

  • 350 ml Milch
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Zucker (oder Erythrit)
  • 1 Vanilleschote (oder Vanille aus der Mühle)

Natürlich kann man auch fertigen Vanillepudding nehmen. Allerdings blutet mir bei so etwas immer das Herz. Weil man ihn einfach und genauso schnell selbst herstellen kann. Falls ihr fertigen nehmen wollt, dann auch für eine ganze Tüte nur 350 ml Milch verwenden.

 

Zubereitung:

  1. Zuerst stellen wir den Pudding her, damit er abkühlen kann. Das könnt ihr auch schon am Vortag erledigen, dann ist er genau richtig. Zu warmer Pudding ist nicht so fest und das kann dann – sagen wir mal – unschöne Auswirkungen haben. Ich habe das genau ein Mal gemacht und habe danach ziemlich lange die Arbeitsplatte putzen müssen. Dazu nehmt ihr ca. 5 EL kalte Milch und verrührt diese mit dem Zucker und der Speisestärke.
  2. Vanilleschote auskratzen.
  3. restliche Milch zum Kochen bringen, von der Herdplatte nehmen und das Gemisch mit dem Schneebesen einrühren.
  4. Vanille hinzufügen und das Ganze für ca. 1 Minute unter ständigem Rühren noch einmal aufkochen.
  5. Abkühlen lassen.
  6. Alle Zutaten für den Teig verkneten und ca. 1 Stunde gehen lassen. Der Teig sollte sich in etwa verdoppeln.
  7. Teig auf ca. 30 x 20 cm ausrollen.
  8. Pudding auf den Teig streichen und ca. 2 cm am langen Rand frei lassen, damit der Pudding nicht heraus quillt.
  9. Von der langen Seite her aufrollen und in 8 gleich große Schnecken schneiden.
  10. Form fetten und die Schnecken mit der Schnittfläche nach oben (oder unten – also ihr wisst was ich meine) in die Form setzen.
  11. Im vorheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 35 Minuten goldgelb backen.

Wenn Ihr es mögt, dann könnt ihr die Schnecken noch mit einem Zuckerguss bestreichen.

image_pdfimage_print
Tags:
Vorheriges Rezept

Dieses Rezept könnte dir auch gefallen

Zwiebelbrot
Bauernbrot aus dem Römertopf
Hildabrötchen (vegan und zuckerfrei)
Apfelrosen mit Marzipan